Aktuelles

Irgendwie kann ich es kaum glauben, dass unsere ALE-Szenarien in der Testumgebung funktionieren. Die schriftliche Abnahmemail der Testabteilung zur Systemkopie habe ich zwar gut aufgehoben, aber was nützt das, wenn es klemmt? Ich hege den Verdacht, dass einige Geschäftsprozesse nur zu besonderen Feierlichkeiten getestet werden. Es wäre nicht das erste Mal, dass wir einen Incident mit der präzisen Fehlerbeschreibung "nichts funktioniert" eingestellt bekommen und sich später herausstellt, dass wir eine unentdeckte systematische Lücke in den Nacharbeiten haben. Manchmal habe ich auch den Verdacht, dass die als Fehler gemeldete Funktion noch NIE funktioniert hat und erst eingerichtet werden muss. Da nicht alle Änderungen als Change über uns laufen und ich als Basis-Admin bei den fachlichen Geschäftsprozessen an Grenzen stoße, kann ich nicht sicher sein ob wir bei der Kopie etwas "vergessen" haben

Wer kennt das nicht? Man besucht einen interessanten Kongress mit mehreren gleichzeitigen Vorträgen in verschiedenen Streams. Nachdem ein Vortrag zu Ende ist, hetzt man zum nächsten Vortrag. Irgendwann stellt sich aufgrund der Berieselung durch die Frontalvorträge eine gewisse Müdigkeit  ein. Und manchmal ärgert man sich, dass man nicht doch einen anderen, vermeintlich interessanteren Vortrag ausgewählt hat. Mit den Fachkollegen auf dem Kongress kommt man meistens nur in den kurzen Pausen ins Gespräch. Dabei sind die Inhalte dieser Diskussionen oftmals die besten Erkenntnisse, die man mit nach Hause nimmt.

Rechtliche Angaben nach §5 Telemediengesetz (TMG)

Collogia AG

Ubierring 11
D-50678 Köln

Telefon: +49 (0)221 3 36 08-0
Telefax: +49 (0)221 3 36 08-36
E-Mail: collogia(at)collogia.de

Handelsregister beim Amtsgericht Köln, HRB-Nr. 52 497
Umsatzsteueridentifikationsnummer DE 122651870

Vertreten durch den Vorstand:
Kadir Akin, Vorstand SAP & Project Services
Dr. Michael Höhnerbach, Vorstand Pensionsmanagement

Aufsichtsrat: Hans Kristian Langva (Vorsitzender), Wolfgang Naujokat, Hermann Josef Hoss

Verantwortlich nach § 55 des Staatsvertrages für Rundfunk und Telemedien (Neunter Rundfunkänderungsstaatsvertrag): Kadir Akin, Dr. Michael Höhnerbach

Haftungsausschluss

Der Schutz personenbezogener Daten wie Name, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail ist uns ein wichtiges Anliegen.

Persönliche Daten, die Sie uns bei Ihrem Besuch auf unseren Internetseiten überlassen, werden ausschließlich zur Bearbeitung Ihres Anliegens genutzt. Wir werden Daten, die uns zur Abwicklung von Anfragen vertrauensvoll überlassen wurden, nicht an Dritte verkaufen, vermieten oder zugänglich machen.

Die auf den Webseiten der Collogia AG bereitgestellten Informationen werden laufend aktualisiert und ergänzt. Dennoch kann keine Garantie für die Richtigkeit und Vollständigkeit der angegebenen Daten übernommen werden, da eine zwischenzeitlich eingetretene Änderung nicht gänzlich auszuschließen ist.

Auf die Inhalte von Webseiten Dritter, die mit unserer Seite verlinkt sind, haben wir keinen Einfluss. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Inhalt und Gestaltung der Webseiten der Collogia AG sind urheberrechtlich geschützt. Anpassungen, Änderungen oder Ergänzungen dürfen nur von autorisierten Personen der Collogia AG vorgenommen werden. Die Vervielfältigung der enthaltenen Daten und Informationen bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung der Collogia AG.

Bei technischen Anfragen können Sie uns gerne eine E-Mail schicken.

 

Webservices setzen sich in der SAP Welt immer stärker durch. Im Gegensatz zu klassischen RFC Verbindungen bedeutet das für Administratoren und Entwickler einen höheren Konfigurationsaufwand. Insbesondere die Verwendung von Client Zertifikaten zur Authentifizierung von Benutzern will sauber aufgesetzt werden. Häufig übersieht man dabei einen entscheidenden Aspekt. Wie bestimmt der Client das zu sendende Zertifikat? Dieser Artikel gibt einen Überblick wie man hierfür SoapUI als einfache Testumgebung für SAP Webservices nutzen kann.

Herzlich willkommen auf meinem Profil.

Mein Name ist Markus Stockhausen. Seit meinem Abschluss als Diplominformatiker 1999 bin ich als SAP Basisberater tätig. Meine Vorlieben sind Automatisierung, Monitoring & Performance. Als Programmierer entwickle ich Tools, die dem SAP Administrator das Leben einfacher machen (Bsp. CCMX, CCIO). Darüber hinaus leite ich das Team für Programmierung und Softwaretechnologie und bin für die technische Infrastruktur der Collogia verantwortlich.

Außerhalb der SAP Welt befasse ich mich mit Linux, Virtualisierung und Netzwerksicherheit

Interessante Links.

  • Phoronix - Die "Bild" Zeitung für Linux
  • LWN - Fundierte Linux Artikel
  • OVirt - Freie Virtualisierungsplattform gesponsort von RedHat
  • StorageMojo - Kritischer Blog zum Thema Storage

Viel Spaß auf dem Blog.